BZurück zur Übersicht

Dumoulin überlässt nichts dem Zufall

„Ich bin sehr zufrieden mit meinem Zeitfahrrad. Vor allem mit den elektronischen Schalthebeln von SHIMANO. Sie schalten extrem reibungslos, sowohl während des Bremsens als auch in der Zeitfahrposition.“

Mit seinem heldenhaften Sieg in der neunten Etappe der Tour de France brach Tom Dumoulin all seine bisherigen Rekorde auf einmal. Nächsten Monat wird der talentierte Rennfahrer aus Maastricht bei den Olympischen Spielen in Rio erneut um Gold kämpfen. Aus diesem Grund überlässt Tom nichts dem Zufall

Ein Zeitfahren wird in Sekundenbruchteilen gewonnen oder verloren. Tom Dumoulin erklärt uns, wie wichtig es für das Selbstbewusstsein von Radsportlern ist, ein Rad zu haben, das perfekt auf ihre Fähigkeiten abgestimmt ist. Sein Rat? Wenn alles genau so ist, wie du es haben willst, belasse es so.

Bei allen Zeitfahren, bei denen Dumoulin startet, ist Vertrauen in das Material wesentlich. Ein Fahrer, dem es daran fehlt, wird niemals eine Bestzeit aufstellen. Bei hohen Geschwindigkeiten muss alles am Rad einwandfrei funktionieren: die Bremsen, die Laufräder, der Rahmen und der Lenker. Die Giant-Alpecin-Mannschaft setzt hauptsächlich auf die Marken SHIMANO und PRO, zur großen Freude von Dumoulin.

„Es mag etwas langweilig klingen, doch ich bin überaus zufrieden mit meinem Zeitfahrrad. Wie gesagt, die Schalthebel funktionieren sehr geschmeidig, sowohl beim Fahren als auch in der Zeitfahrposition.“ Wer schon einmal ein Zeitfahren gesehen hat, erkennt wahrscheinlich das Geräusch, das wie ein Pistolenschuss klingt. Während der Fahrer schaltet, wechselt die Kette nahtlos auf ein anderes Zahnrad. 

Dumoulin: „Und das ist wirklich beispiellos. Früher fuhr ich mit einer mechanischen Gangschaltung, wie viele Amateure es noch immer tun. Und die schaltete natürlich nicht automatisch wie die elektronischen Gangschaltungen von heute. Wir sprechen also über eine wirklich bahnbrechende Entwicklung.“

„Wir fahren auch mit Schalthebeln nahe der Bremsen, und das spart einfach Zeit.“

„In Teams, die andere Komponenten verwenden, sehen Sie, wie Fahrer sich kurz setzen, um den Gang zu wechseln, während sie beschleunigen. Dann stehen sie wieder auf. Das ist natürlich extrem irritierend, vor allem an Anstiegen bei Zeitfahren. Wir fahren auch mit Schalthebeln nahe der Bremsen, und das spart einfach Zeit.“

„Ich hatte noch nie Probleme mit dem Schaltsystem von SHIMANO. Natürlich gibt es manchmal Schwierigkeiten – das ist bei hergestellten Produkten normal. Früher oder später geht immer irgendwas kaputt, mir ist das jedoch noch nie passiert.“ 

„Ich hatte noch nie Probleme mit dem Schaltsystem von SHIMANO."

Der Limburger ist kein Maniac, doch er behält gern alles unter Kontrolle. Nichts, was Dumoulin tut, ist unüberlegt. Jeder Schritt, jede Bewegung, jede Umdrehung seiner Pedale ist durchdacht. Er wird oft nach seiner Meinung gefragt. Wenn Dumoulin mit etwas unzufrieden ist, wird es rasch an seine Anforderungen angepasst. Es gibt im Grunde genommen keine bessere Testperson.

Verwandte Artikel