BZurück zur Übersicht

Von Shimano gesponserte Fahrer heizen während der Tour de France 2015 ein

Kraft ist nichts ohne Präzision. Fahrer, die wissen, wann und wo sie am Zug sind und wie viel sie geben müssen. Das ist der Grund, warum Dura-Ace Di2 und das Team Sky perfekt harmonieren und Chris Froome gerade seine zweite Tour de France gewonnen hat. Herzlichen Glückwunsch!

Eine Tour voller Höhen für BMC

Nicht nur das Team Sky erzielte jedoch Spitzenleistungen. Ab dem ersten Tag traten von Shimano gesponserte Fahrer auf der Tour de France 2015 die Flucht nach vorne an. Der Australier Rohan Dennis vom BMC Racing Team beendete die Eröffnungsetappe mit dem Gelben Trikot in Utrecht, während die Niederlande im Zeitfahren die höchste Durchschnittsgeschwindigkeit in der Geschichte der Tour de France verzeichneten. BMC schlug im Teamzeitfahren während der 9. Etappe erneut zu und erreichte mit einem Vorsprung von weniger als einer Sekunde vor den Shimano-Fahrern vom Team Sky die Ziellinie.

Der belgische Fahrer Greg van Avermaet von BMC gewann die dritte Etappe, nachdem er der brütenden Hitze getrotzt hatte, und vereitelte den Versuch von Peter Sagan, die 13. Etappe in letzter Minute für sich zu entscheiden. Nebenbei bemerkt: Der BMC-Frontmann Tejay Van Garderen schied in der 17. Etappe aufgrund von Krankheit aus, insgesamt jedoch war dies eine Tour voller Höhen für BMC.

Froome versetzt dem Rest der Fab Four einen schweren Schlag

Die wichtigste Neuigkeit ist natürlich der zweite Toursieg von Froome. Seinen ersten Vorstoß wagte er am Wahnsinnsanstieg Mur de Huy in der 3. Etappe und gewann prompt das Gelbe Trikot. Erstmals während der Tour ließ er den Rest der Fab Four, d. h. seine wichtigsten Rivalen Nairo Quintana, Alberto Contador und Vincenzo Nibali, weit hinter sich.

Der entscheidende Moment ereignete sich während der 10. Etappe am Tag des Sturms auf die Bastille. Froome wählte ironischerweise den Tag, der das Ende der französischen Monarchie repräsentiert, um seine Herrschaft als König der Tour zu zementieren. Froome meisterte die letzten 6,5 km der ersten Bergetappe in La Pierre-Saint-Martin im Sturm und bezwang seine Gegner, die er keuchend hinter sich ließ. Trotz der sieben noch bevorstehenden Bergetappen sollte sich der Vorsprung, den sich Froome an diesem Tag verschafft hatte, als unüberwindlich erweisen. 

Shimano gratuliert all seinen Fahrern

Unsere Glückwünsche gehen zunächst an Chris Froome, der im Handumdrehen seine Autorität geltend gemacht hat – bei einem Rennen, das groß als eines der am härtesten umkämpften seit Jahren angekündigt worden war. Froome ist einer der wenigen Fahrer, die sowohl das Gelbe Trikot als auch das Gepunktete Trikot gewonnen haben. Chris, deine herausragenden Leistungen helfen uns dabei, die Performance unserer Komponenten ständig zu verbessern, und dafür danken wir dir. Neben den Etappensiegern des BMC Racing Team gratulieren wir außerdem Simon Geschke, der dem Team Giant-Alpecin das dritte Jahr in Folge zu einem wohlverdienten Etappensieg verhalf.

Es erfüllt Shimano mit Stolz, sieben World-Tour-Teams zu betreuen, denen drei der zehn besten Fahrer in diesem Jahr angehören: Chris Froome vom Team Sky, Robert Gesink vom Team LottoNL-Jumbo und Bauke Mollema von Trek Factory Racing. Ebenso stolz sind wir auf die anderen zehn Teams, die mit unseren Komponenten starten. Und zu guter Letzt: Shimano zieht den Hut vor all den unbekannten Helden, die unsere Teile verwenden, und den Gerain Thomases, die den Froomes dieser Welt auf den Thron verhelfen.

Verwandte Artikel